Welche Autos sollte man sich vor dem Kauf einmal über das Wochenende anmieten?

Der Kauf eines neuen Autos ist meist ein besonderer Tag. Man nimmt sein neues Schmuckstück entgegen und darf sich über den typischen Neuwagengeruch freuen. Natürlich spielen aber noch viele weitere Faktoren eine Rolle, so muss das neue Fahrzeug die richtige Größe haben und es muss die Anforderungen des Käufers erfüllen. Die Wahl ist quasi grenzenlos, es fängt beim kompakten Stadtflitzer wie dem Smart an und geht hoch bis zu einem Sportwagen von Lamborghini. Preislich bestehen zwischen diesen beiden Welten, doch manche Menschen können sich auch ein solches Luxusauto leisten. In der Regel geht der Kauf auch nicht innerhalb weniger Stunden über die Bühne, sondern man muss ein wenig warten. Während dieser Zeit kann man sich das Auto aber schon mal mieten, am besten über das Wochenende, vielleicht aber sogar für einen kompletten Urlaub. Auch bei einer noch vorhandenen Unsicherheit ist es eine kluge Idee, dadurch lernt man den Pkw und dessen Fahrgefühl besser kennen.

Das sind die Vorteile

 

Einige Autokonzerne wie VW bieten mit eigenen Plattformen wie dieser selbst die Anmietung von ansonsten schwer erhältlichen Fahrzeugen wie den VW Bus California an.

Die Freude bei einem Autokauf ist meist riesig. Alles ist neu und frisch, doch man muss sich auch an neue Dinge gewöhnen. Sei es das neue Interieur oder der neue Schlüssel. Damit bei der Übergabe aber zumindest schon mal ein wenig Routine drinnen ist, kann man sich das Auto vorher anmieten. Ein weiterer Vorteil betrifft natürlich die Kaufentscheidung. Ein Auto sieht beispielsweise auf Bildern immer ein wenig anders als in der Realität aus. Außerdem sind Theorie und Praxis immer zwei paar Schuhe, die Entscheidung ist also nicht immer so einfach. Hat man sich aber bei all den Angeboten dann doch für ein oder zwei infrage kommende Kandidaten entschieden, so sollte man sich diese über ein Wochenende anmieten. So lernt man nicht nur selbst mehr über das Fahrzeug kennen, sondern auch Freunde und Familie können ihre Meinung dazu abgeben.

Vom Smart bis zum Lamborghini

Die beiden Kraftfahrzeuge sind wie Tag und Nacht. Während der Smart ein optimales Fortbewegungsmittel für die Stadt ist, fühlt sich der Lamborghini vor allem auf der Autobahn wohl. Die Entscheidung sollte man deshalb nicht aufgrund der Marke oder dem Aussehen fällen, sondern das Auto muss die Bedingungen erfüllen. Wohnt man beispielsweise mitten in der Stadt, dann wäre der Kauf eines Sportwagens nicht gerade effektiv. Mit einem Smart käme man wesentlich sparsamer durch und findet auch viel eher einen Parkplatz. Dieses Prinzip gilt freilich auch für jeden anderen Pkw, es muss in erster Linie mit den persönlichen Anforderungen klarkommen. Und selbst wenn es am Ende ein völlig anderes Auto als ein Lamborghini oder ein Smart wird, man kann sie natürlich trotzdem mieten und Spaß damit haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.