Mobile.de – kostenlose Fahrzeugbewertung im Test

Das Preistool von mobile.de untersucht:

 

wie-viel-ist-mein-auto-mobile-de-530x200

mobile.international ist weiter auf Erfolgskurs

Mobile.de zählt zu den führenden Internetplattformen für den Kfz-Handel. Das Unternehmen versteht sich als Vermittler für den An- und Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen, greift selbst aber nicht in die Transaktionen zwischen Verkäufern und Käufern ein. Jährlich werden nach Aussage von Malte Krüger alleine „rund 200.000 Neuwagenanbahnungen vermittelt.“ Der Geschäftsführer bescheinigt der Branche auch weiterhin solide Aussichten auf einem hohen Niveau.

Seit 1996 im Internet präsent

Das Unternehmen, 2004 wurde es vom online-Auktionshaus eBay übernommen, geht zurück auf eine Idee des Werbetexters Vijay Sapre und des Programmierers Ralf Prehn. Beide initiierten 1996 eine der ersten Autodatenbanken fürs Internet. Auch die krisengeschüttelte E-Commerce-Branche konnte dem positiven Geschäftsverlauf von mobile.de nicht das Wasser reichen, das Geschäftsmodell hatte sich bereits hinreichend etabliert. Im Jahr 2001 erreichte das online-Unternehmen erstmals schwarze Zahlen.
Auf der Plattform gelistet werden durchschnittlich rund 1,4 Millionen Kraftfahrzeuge, darunter auch Wohnmobile, Motorräder und LKW. Alleine im Jahr 2011 lag der Umsatz aller Verkäufe bei rund 36 Milliarden Euro (Quelle: GfK, 2012). Mittlerweile ist mobile.de auch in den meisten europäischen Ländern tätig, darunter in Spanien und Frankreich.

Inseratskosten für Privatanbieter

Das Basispaket für Inserate auf mobile.de ist für Privatverkäufer kostenlos und erlaubt bei einer Laufzeit von 56 Tagen das Hochladen von bis zu fünf Fotos des Gebrauchtwagens. Das Premiumpaket ist für 19,90 Euro buchbar, offeriert eine Laufzeit von 86 Tagen bei der Präsentation von 15 Fotos. Zudem beinhaltet es weitere Features wie eine Inserats-Statistik, die Publikation als sog. Blickfänger sowie eine nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Startseiten-Präsentation. Die Verkaufschancen erhöhen sich zudem durch das sog. Seite-1-Inserat. Damit erscheint die Anzeige stets auf der ersten Seite der Suchergebnisse, sofern der entsprechende Wagen den eingegebenen Suchkriterien eines potentiellen Käufers entspricht.

screenshot mobile - skoda fabia

Screenshot: mobile.de

Kommentieren des Beitrags Mobile.de – kostenlose Fahrzeugbewertung im Test