Die wertstabilsten Autos

Hier finden Sie die wertstabilsten Autos aller Klassen! Kleinwagen, untere Mittelklasse, Mittelklasse, obere Mittelklasse und Großraum-Limousinen.

Ein Porsche als Sieger aller Klassen der wertstabilsten Autos 2013? Ja, denn laut einer Schwacke Statistik erzielt der Zuffenhausener Luxus-SUV „Cayenne Diesel Tiptronic S“ beim Verkauf als Gebrauchtwagen den Traumwert von 77,3 Prozent des ursprünglichen Listenpreises. Und das mit rund 60.000 Kilometern auf dem Tacho, gefahren in drei Jahren Laufzeit. Bei den SUVs hat auch Wolfsburg mit dem zweiten Platz die Nase ganz weit vorne. Hier macht der VW „Touareg V6 TDI Blue Motion DPF Automatik“ seinen Besitzern Freude. Gut gepflegte Gebrauchte erzielen Verkaufspreise mit einem Anteil von 67,6 Prozent vom Listenpreis. Der 3. Platz fiel übrigens an die 245 PS des BMW X6 xDrive 30d. Welche Fahrzeuge aber gehören noch zu den bei Käufern beliebten Modellen im Ranking um die Gunst der Wertstabilität? autos-blog.de hat einmal nachgehakt. Hier sind die Ergebnisse nach rund 3 Jahren Haltedauer und Tachoständen zwischen 30.000 und 60.000 Kilometern.

Kleinwagen

In diesem Fahrzeugsegment kommt ein Mini ganz groß raus. Platz 1 in Anspruch nehmen darf der Mini Cooper mit 122 PS, Benzinmotor und den laut ADAC höchst seltenen Pannenrufen. Ihm folgt auf dem 2. Platz der Audi A1 1,6 TDI, den 3. Platz belegt – große Überraschung! – der Dacia Sandero 1,4 MPI mit dem 75 PS-starken Benzinmotor.

Untere Mittelklasse

Er gilt als ausgesprochen Pannensicher und diese Eigenschaft sichert dem Nissan Qashqai+2 2.0 (142 PS, Benziner) die letztjährige Führungsrolle. Auf dem nächsten Platz folgt wieder ein Dacia. Dieses Mal ist es der mit 75 PS angetriebene Benziner Logan MCV 1.4. Auch wenn der Audi Audi A3 1.8 TFSI Sportback Quattro mit stolzen 180 PS und Benzinantrieb unterwegs ist, blieb dem Ingolstädter nur der dritte Platz.

Mittelklasse

Ganz nach oben geschafft hat es hier der Audi A3 1.8 TFSI Sportback Quattro mit dieselbefeuerten und starken 170 PS. Aufs Siegerpodest steigen durfte auch der Skoda Superb Combi 1.6 TDI Ambition (2. Platz, 105 PS) sowie der erste Japaner, der Lexus IS 220d Sport Line mit 177 PS unter der Haube.

Obere Mittelklasse

Als besonders wertstabil gilt in dieser Fahrzeugklasse ein Münchner-Erfolgshit, der BMW 525d. Er bringt 204 PS auf die Straße, konnte damit seinen Stuttgarter Erzrivalen, den Mercedes E 200 T CDI DPF BlueEFFICIENCY Elegance auf den 2. Platz verweisen. Das Nachsehen hatte ein 163 PS starker Diesel-Schwede, nämlich der Volvo V70 D3 Kinetic.

Großraum-Limousinen

Die drei Sieger sind Platzwunder und transportieren bei Bedarf die halbe Fußballmannschaft samt Gepäck. Die Hitliste führt der VW Sharan 2.0 TDI BlueMotion Technology Comfortline (140 PS) an, Platz zwei gebührte dem Seat Alhambra 2.0 TDI Ecomotive Style (140 PS), der es vor den Mercedes Viano 2.0 CDI DPF lang Function mit einer Leistungsausbeute von 136 PS aus Stuttgart schaffte.

Das Ranking erhebt weder den Anspruch auf Vollständigkeit, noch darauf, dass sich die erwähnten Fahrzeuge besser oder schlechter verkaufen ließen. Zumal sich andere Statistiken deutlich von denen des Anbieters Schwacke unterscheiden können. Zumal man in diesen Fällen auch die einzelnen Testkriterien detailliert herausarbeiten müsste. Und dennoch spiegeln sie das heutige Maß der Dinge wider, dienen als Entscheidungskriterium für Käufer, die sich bewusst einen der Siegertypen in die Garage stellen wollen.
Wie hoch am Ende der tatsächliche Verkaufserlös sein wird, hängt indes von den vielen, kaum kalkulierbaren Kriterien wie Pflegezustand oder Wartungsstau ab, die beim Gebrauchtwagenverkauf eine wesentliche Rolle mitspielen. Beachtenswert wären auch regionale Gegebenheiten, saisonabhängige Kriterien sowie die allgemeine Marktsituation mit ihrem schwankenden und differenzierten Gesamtangebot. Und dennoch haben sich alle vorgestellten Fahrzeuge das Prädikat besonders wertstabil zu sein, redlich und mit Bravour verdient.

(Quelle: Schwacke, 2013)

Kommentieren des Beitrags Die wertstabilsten Autos